Individualisiertes Lernen

Die Kolleginnen und Kollegen der G19 arbeiten zur Zeit intensiv in verschiedenen Arbeitsgruppen zum Thema Individualisierung (sh. auch Projekte - Schule im Aufbruch!). Individualisierung beschreibt den Prozess von der Fremd- zur Selbstbestimmung. Die Arbeitsgruppen entwickeln dabei Formate, wie individualisiertes Lernen in einer individualisierten Gemeinschaft stattfinden kann. Dabei werden Methoden entwickelt, wie Schülerinnen und Schüler in ihrem Tempo und ihrem Lernstil besser arbeiten können. 

Darüber hinaus beschäftigen sich die Arbeitsgruppen damit, wie sich Schülerinnen und Schüler noch mehr selbstständig helfen, austauschen und unterstützen. Außerdem wird die Rolle des Lehrers überdacht, der mehr und mehr als Begleiter fungiert, ein echte Beziehung zum Schüler aufbaut und über Ziele spricht (nicht nur fachlicher Natur). Individualisiertes Lernen bedeutet also Selbstorganisation + Gemeinschaft + Beziehung. In jedem der drei Aspekte steckt ein Schatz des Lernens. Im selbstorganisierten Lernen stecken natürlich einerseits die fachlichen Inhalte, das Wissen, andererseits aber auch die Fähigkeit durchzuhalten und die Erfahrung, dass die Schülerinnen und Schüler selbst Einfluss auf das haben, was sie erreichen wollen. In der Gemeinschaft der Schülerinnen und Schüler steckt alle soziale Kompetenz: die Fähigkeit, um Unterstützung zu bitten und anderen zu helfen, die Fähigkeit in Teams zu arbeiten, die Fähigkeit, auch Verantwortung für andere zu übernehmen. Zudem vertieft es die Auseinandersetzung mit den Inhalten und ermöglicht es, in die Selbstorganisation interaktive Aufgaben zu integrieren.

In der Einzelbeziehung zu einem Lehrenden stecken einerseits die Kompetenz der Selbstreflexion, andererseits aber auch die Fähigkeiten zu vertrauen, sich zu öffnen und zu entwickeln. Individualisiertes Lernen ist demnach kein Raum, in den Schülerinnen und Schüler gehen und alleine etwas tun. Es ist ein komplexes System einer gesamten Schule, die eine Kultur der gegenseitigen Unterstützung, des Vertrauens, der Verantwortung und der Wertschätzung schafft und lebt und der einzelnen Schülerin und dem einzelnen Schüler hilft, hier orientiert zu sein und einen eigenen Weg zu finden.

Ansprechpartner

Gewerbeschule G19


Die G19 ist eine von 39 berufsbildenden Schulen in Hamburg. Sie ist als Fachberufsschule Bautechnik für die Ausbildung der Auszubildenden in den Berufen der Bauwirtschaft in Hamburg zuständig.

Kontakt


  • Staatliche Gewerbeschule Bautechnik G19
  • Billwerder Billdeich 622
  • 21033 Hamburg-Bergedorf
  • Tel:
    040-428924-400
  • Fax:
    040-428924-411 oder 477
  • Mail:
    G19@hibb.hamburg.de